Ein Praktikum ging zu Ende...

...und zwar für die Fachschüler Julia Weiß, Martin Fiedler und Tobias Morgenstern. Die Schüler aus der DPFA Chemnitz absolvierten ein Praktikum vom 22.02.- 20.05.2016 im ersten Lehrjahr für den Abschluss eines staatlich anerkannten Erziehers. Wo ist nur die Zeit geblieben?

Alle drei brachten sich vom ersten Tag an sehr gut in unser Hortteam ein. Auch unsere Hortkinder hatten sie bald in ihr Herz geschlossen und akzeptierten sie als wichtige Ansprechpartner. Dass mehr als nur Hausaufgaben erledigen, Mahlzeiten einnehmen, Spielen und Basteln zum Beruf eines Erziehers gehören, haben sie schnell erkannt. Der Hort ist ein Lernort und da ist es wichtig, sich immer wieder mit neuen pädagogischen Ansätzen auseinanderzusetzen. Und genau das taten die drei jungen Leute jeden Tag mit viel Freunde und Interesse, so dass sie ihre praktische Zwischenprüfung mit sehr guten Leistungen, unter den kritischen Blicken ihrer Lehrerin, in unserem Haus ablegten.

An dieser Stelle sei zu erwähnen: seit April arbeiten wir nach einem erweiterten Konzept. Das heißt, jede Erzieherin erarbeitet wöchentlich gemeinsam mit ihrer Stammgruppe ein zusätzliches Angebot. Dieses wird dann an einem Tag umgesetzt, an welchem die Schulkasse schon zeitiger Unterrichtsschluss hat. Ob dies nun gemeinsames Backen oder gesundes Kochen beinhaltet, Kreatives, Sportliches, Knobeln oder ein kleiner Ausflug in die nähere Umgebung ist. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und die vier Jahreszeiten bieten viel Raum für unsere Entdecker und Forscher. Derzeit steht auf unserer Agenda die Gestaltung der Blumentöpfe für das Frankenberger Stadtfest mit Blick auf die Landesgartenschau. Auf „Motivsuche“ mit dem Fotoapparat waren wir auch schon, da wir uns wieder an der Ausgestaltung des Eingangsbereiches der Ausstellung der Frankenberger Künstler beteiligen wollen. Wir haben also jede Menge zu tun und sind immer interessiert mit Partnern aus der Stadt zusammenzuarbeiten.

Nun noch einmal zurück zu unseren Praktikanten, welche nun seit Montag erst einmal wieder in Chemnitz die Schulbank drücken. Sie haben sich natürlich alle mit ihrem besonderen Angebot von ihrer jeweiligen Gruppe verabschiedet. Martin Fiedler und Frau Wenzel verbrachten mit ihrer Gruppe einen wunderschönen Nachmittag im Lützeltal mit Spiel und Picknick im Grünen. Julia Weiß und Tobias Morgenstern verabschiedeten sich mit einer tollen Party im „Liebhaberkino- Welttheater Frankenberg“. Die Kinder der 3a, Frau Hofbauer und Tobias Morgenstern sahen „Ice  Age 3“, dann kamen Frau Eckart mit ihrer 1. Klasse und Frau Weiß noch dazu, es wurde gemeinsam Kartoffelsuppe verspeist, natürlich bei schönem Wetter auf dem Kinovorplatz, es gab Spiele und Getränke. Aber das war noch nicht alles. Wir bekamen von Matthias Hanitzsch eine Extra-Führung auf den Rängen über die Vorführtechnik und Wissenswertes über das Kino. Und nun gab es noch eine Überraschung: die Jungs der „Broken Beat Crew“ gaben uns eine kleine Vorstellung im „Breakdance“. Tobias, unser Praktikant, ist ja Mitglied der Gruppe und hat auch in den drei Monaten eine richtige kleine Gruppe aufgebaut. Unsere Kinder waren begeistert und es wurde immer wieder „Zugabe“ gerufen. Mit diesem perfekt organisierten Programm wollten sich unsere Praktikanten bei „ihren Erzieherinnen und Kindern“ verabschieden und das ist ihnen gelungen. Bleibt uns bloß noch, ihnen alle Gute zu wünschen für ihre weitere Laufbahn. Wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit bei allen Beteiligten, also bei den Jungs der „Broken Beat Crew“, Matthias Hanitzsch, Tobias und Julia.

Petra Hofbauer
(staatlich anerkannte Erzieherin)

Zurück