ErzieherInnen unserer Zukunft

© Robert Kneschke / Fotolia.com

Abschlussbericht der Praktikanten: Ab dem 20.02.2016 ging es für uns vier Praktikanten an die Praxis. Für ganze drei Monate konnten wir hier in dieser Einrichtung unser Können unter Beweis stellen. Durch eine herzliche Begrüßung konnten wir uns schnell an das Team und vor allem an die Kinder gewöhnen.

In den ersten Wochen machten wir uns mit Gegebenheiten, Regeln, dem Team und dem Alltag vertraut. Nach einigen Tagen bzw. Wochen trat die Routine ein, was das Arbeiten mit den Kindern wesentlich angenehmer machte. Da es ein Blockpraktikum war, sprich 3 Monate, konnten wir uns auch viel intensiver mit den Kindern beschäftigen. Man kannte  seine Gruppe genauer, da man hier viel mehr „aufschnappen“ konnte, was in einem 14 tägigen Praktikum nicht möglich war. Die Kinder sind uns sehr ans Herz gewachsen, was den Abschied umso schwerer macht. Gerade als man den Alltag als Erzieher „intus“ hatte, heißt es lebe wohl zu sagen.

Doch wir sind nicht für immer weg! Wir versuchen weiterhin diese Einrichtung gelegentlich zu besuchen und wollen auch alle unser Prüfungspraktikum, was in knapp zwei Jahren auf uns zukommt, hier in dieser Einrichtung absolvieren.

In dieser Intensiven Zeit wurden viele Informationen, Tipps und auch Erfahrungen zwischen uns und dem Personal ausgetauscht. Wir sind in dieser Zeit stetig mit unseren Aufgaben gewachsen, konnten viel lernen und sind über unsere Grenzen hinausgegangen. Jeden Tag aufs Neue wurden wir gefordert und trafen auf neue Herausforderungen.

Jeder kennt sicher diesen Satz: „Das ist eine Aufgabe für unsere Praktikanten“. Dies trifft hier glücklicherweise nicht zu, denn wir wurden freudig ins Team aufgenommen und als potenzielle Mitarbeiter angesehen. Deswegen kommt hier an dieser Stelle ein großes Dankeschön. Wir konnten unsere Ideen, Einfälle und Vorstellungen in den Hortalltag mit einfließen lassen, wodurch auch neue Ansätze für das Team entstanden.

Wir haben hier unsere Bestätigung für diesen Berufsweg bekommen und sagen nochmal danke für alles. Wir wünsche dem Personal und den Kinder nur das Beste.

„Genieße die kleinen Dinge im Leben. Irgendwann wirst Du zurückschauen und feststellen sie waren großartig“.

Wir haben uns für diesen Spruch entschieden, da wir jeden Tag aufs Neue mit vielen tollen Momenten aus dem Haus gingen und uns gerne an diese Zeit erinnern.

Es sagen danke:

Julia Weiß, Martin Fiedler, Tobias Morgenstern und Jessica Schwarzenberger

Zurück