Rückblick auf die Osterferien

Leider standen nur 4 Tage zur Verfügung. Diese haben wir natürlich in vollen Zügen genossen.

Gestartet wurde mit einem „Jungen – Mädchen – Tag“. Mit rein männlicher Betreuung konnten sich unsere Jungen in der Turnhalle beim Parcours austoben, während die Mädchen in der Küche PanCakes zubereiteten und schicke Röcke nähten. Zum Vesper gab es für alle Kinder die gebackenen Köstlichkeiten.

Der Mittwoch wurde im Chemnitzer Archäologie Museum (SMAC) verbracht. In 2 Gruppen wurden wir durch die interessanten Räumlichkeiten des Museums geführt. Zwischen Skeletten, Abbildungen von Steinzeitmenschen und Unmengen anderer faszinierender Ausgrabungen lauschten die Kinder gespannt den Ausführungen der Museumsangestellten. Zum Ausgleich konnten alle Kinder testen, wie schwierig die Herstellung von Mehl war. Mit einem großen Stein mussten sie die Körner in einem Flussstein (in Schüsselform) fein mahlen. Aus Naturmaterialien wurden dann noch Schmuckbänder geflochten.

Der Donnerstag wurde zum „gesunden Küchentag“. Einige Kinder konnten Brote backen und tollen Brotaufstrich herstellen, die zur geplanten Wanderung am nächsten Tag verzehrt werden sollten. Ein besonderer Dank geht an Frau Erdmann. Sie hat gemeinsam mit unseren Kindern den leckeren Möhrenaufstrich zubereitet. Da nicht alle Kinder in die Küche konnten und wollten, durften einige Völkerball in der Turnhalle spielen.
Dann kam schon der letzte Ferientag. Frau Holle hatte einen schlechten Aprilscherz vorbereitet. Statt bunter Blumen gab es überall viel weißen Schnee. Flexibel wie wir sind, nahmen wir kurzer Hand die Turnhalle für ein paar Spiele in Beschlag. Später verzehrten die Kinder zusammen die leckeren Brote und probierten die Aufstriche. Wissenswertes über die Geschichte und Verwendung vom Korn wurde ihnen dabei vermittelt.
So schön waren die letzten Ferien vor den großen Sommerferien. Doch jetzt heißt es erst mal wieder: FLEISSIG LERNEN!

Stephanie Probst
(staatlich anerkannte Erzieherin)

Zurück