Startschuss :: Projekt „Volle Möhre“

Am 24.10.2018 trafen sich: Herr Wockenfuß (Vertreter der GemüseAckerdemie), Frau Dietze (Vertreterin EB BKS), Frau Kuhn (Schulleiterin), Frau Klein (Hortleiterin), Herr Wolff (Schulgartenkoordinator) und die Elternvertreter Herr Kämpfe und Herr Menzel zur ersten gemeinsamen Absprache. Im Mittelpunkt des Gespräches stand das gemeinsame Projekt die „Volle Möhre“.

Das ist die 1. Stufe des Projektes bei der uns das gemeinnützige Sozialunternehmen Ackerdemia e.V. unterstützt. Neben einer Konzeption mit Anbauplan, die speziell auf unseren SchulAcker abgestimmt ist, erwarten uns wöchentliche Ackerinfos, als Wissensplattform, persönliche Vor- Ort- Besuche und Beratungen durch einen Vertreter der GemüseAckerdemie. Ebenso gehören die organisatorische Unterstützung beim Anbau und der Vermarktung, das Saat- und Pflanzgut als auch die finanzielle Unterstützung zu den Kooperationsleistungen, welche bis zu 5 Jahre gehen kann.

Schnell wurden sich alle Parteien einig und es erfolgte eine Besichtigung unseres Schulgartens. Mit großer Begeisterung über die bereits vorhandenen Ressourcen wurde der Vertag unterzeichnet und der erste Arbeitsauftrag für unser Haus stand an. Der Acker muss unbedingt in diesem Jahr noch umgegraben werden. Kurzer Hand organisierten Herr Wolff und Herr Kämpfe einen Schulgartensamstag mit reichlich 30 Eltern und vielen Kindern. Und diese Aktion hatte ich gelohnt. Schon nach kürzester Zeit war der Auftrag erledigt, aber auch dank der guten Vorarbeit von Herr Wolff mit vielen Kindern. Jeden Nachmittag sah man sie in dem Garten wirbeln, indem sie Blätter wurden in die Furche legten und wie die „Maulwürfe“ die Erde drehten.

Das war der Startschuss, als auch der Jahresabschluss im Schulgarten für dieses Jahr und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Parteien: Schule, Hort, Eltern und Ackerdemia.

Ines Klein

GemüseAckerdemie

Infos zur GemüseAckerdemie https://www.gemueseackerdemie.de/ueber-uns/vision-geschichte/

Zurück