Sportliche Jugendherbergsfahrt bleibt in Erinnerung

Als bunt zusammengewürfelte Truppe haben sich die erfolgreichsten Sportler der Astrid-Lindgren-Grundschule zur ihrer Auszeichnungsfahrt nach Chemnitz aufgemacht – als Team sind die 21 Mädchen und Jungen zurückgekommen.

Im Gepäck haben die Schüler ab der 2. Klasse jede Menge neue Erfahrungen, die bei den unterschiedlichen Programmpunkten gesammelt wurden. Sportliche Aktivitäten wie Eislaufen, die Besichtigung des Sportforums inklusive Internat und Tischtennis haben ebenso begeistert wie die Museumsbesuche. Im Sächsischen Museum für Archäologie knobelten alle an den Stationen der Sonderausstellung zum Thema Geld. Alle knackten den Code für den Tresor und freuten sich über eine süße Belohnung. Im Spielemuseum fanden sich die Kinder dann immer wieder neu zusammen, um Spiele auszuprobieren.

Besonders in Erinnerung wird wohl allen das Abenteuer Straßenbahn bleiben. Als Kleinstädter haben wir uns aber gut geschlagen und sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln immer ans Ziel gekommen – auch wenn es einmal länger gedauert hat.

Ein großes Dankeschön geht an alle Kollegen, die Verständnis für die Ausfahrt aufgebracht und die Kinder für die Dauer der Fahrt freigestellt haben. Vielen Dank auch an Frau Schiller, die kurzfristig als Betreuerin eingesprungen ist und eine große Unterstützung war. Und nochmals vielen Dank an eins Energie. Das Unternehmen hatte der Schule einen Gutschein für den Jugendherbergsaufenthalt überreicht.

Katrin Damm

Zurück