Was ist denn in der Schule los??? - Gedanken zum Nachdenken

"Was ist denn in der Schule los?"

...mit dieser Frage eröffnete kürzlich ein Elternteil ein Telefonat mit der Lehrerin.

Wir wollen über die Antwort nachdenken und Sie an unseren Gedanken teilhaben lassen.

Was ist denn wirklich in der Schule los???

Natürlich sehr viel...

Wir haben ein großes Trüppchen fröhlicher Kinder. Unsere Kinder stammen aus verschiedenen sozialen Umfeldern. Jedes Kind ist anders und kommt mit den unterschiedlichsten Erfahrungen, Voraussetzungen und Befindlichkeiten in unsere Schule. Wir wollen und können uns unsere Kinder nicht auswählen. Jedes Kind hat das gleiche Recht an unserer staatlichen Grundschule beschult zu werden. Wir integrieren Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf und unterrichten diese teilweise nach anderen Lehrplänen. Wir haben die gleichen Probleme wie jede Familie. Wir lernen und arbeiten zusammen. Wir sind gemeinsam fröhlich und schlichten Streit. Unsere Kinder wollen sich ausprobieren, testen aus und müssen den Platz in ihrer Gemeinschaft suchen.

Wir haben sehr gut ausgebildete und fachlich kompetente Lehrer und Erzieher, die sich viele Gedanken um ihre Unterrichtsgestaltung, die Nachmittagsgestaltung und die Kinder ihrer Klassen machen. Wir haben so gute Lehrer und Erzieher, dass wir Ausbildungsschule für Lehramtsanwärter und Erzieher sind und durch das Lehrerseminar und die Fachschulen vielfältige positive Rückmeldungen erhalten.

Wir Lehrer und Erzieher gehören auch der Spezies Mensch an und dürfen Fehler machen. Dann sind wir froh, wenn wir diese bemerken oder freundlich darauf hingewiesen werden. Es bietet sich uns dann die Chance, diese zu korrigieren. Zu ehrlichen Gesprächen sind wir immer gern bereit.

Wir haben aber auch Ärger. Wir ärgern uns über Briefe ohne Anrede in Befehlsform und mit vielen Ausrufezeichen versehen, über Erwachsene, die nicht freundlich grüßen können, über Halbwahrheiten, die verbreitet und ohne Sachwissen kommentiert werden, über das Reinreden in unsere Arbeit von Menschen, die nie ein Lehrer- oder Erzieherstudium absolviert haben,  und nie vor einer Klasse oder Hortgruppe gestanden haben. Diese Dinge machen uns die Arbeit schwer.

Wir freuen uns über jene Eltern, Großeltern oder andere Vertraute eines jeden Kindes, die uns in unserer Arbeit unterstützen. Über alle, die bei der Gestaltung des Klassenlebens gute Ideen haben, zu Wandertagen, Sportfesten u.a. für die Kinder da sind. Alle die, die in wunderbaren Gesprächen mit uns über den Tellerrand hinausschauen, Vertrauen in uns und unsere Arbeit haben und an der Lösung von Problemen interessiert und beteiligt sind. Über alle, die nicht nur meckern sondern mit anpacken. Denen möchten wir besonderen Dank sagen.

Das Lehrer- und Erzieherteam der ALGS

Zurück